Welche Aufgaben obliegen den Teichwirt bei der Durchführung von Fördermaßnahmen?

a) bereits im Vorfeld die Beratung in Anspruch zu nehmen um zu klären ob eine Förderung grundsätzlich möglich ist.

b) alle Unterlagen bei der Tego einzureichen damit eine Vorprüfung der Anträge auf Vollständigkeit und Richtigkeit vorhanden sind. Außerdem holt die Tego falls erforderlich z.B. die Stellungnahme der Fachberatung und des Naturschutzes ein. Der komplette Antrag einschließlich der Unterlagen wird an die Landesanstalt für Landwirtschaft weiter geleitert. Die Tego begleitet auf Wunsch des Teichwirtes von der Antragstellung bis zur Auszahlungen der Zuwendung.

Welche Aufgaben hat die Fachberatung für Fischerei?

Die Fachberatung berät den Teichwirt in allen fischereilichen Angelegenheiten. Sie beurteilt einen Teil der gestellten Anträge hinsichtlich der Wirtschaftlichkeit. Außerdem kann sie Stellung nehmen, ob die vorhersehende Maßnahme aus fischereilicher Sicht sinnvoll und zweckmäßig ist.

Welche Aufgaben hat die Landesanstalt für Landwirtschaft?

Die Landesanstalt für Landwirtschaft prüft als Bewilligungsbehörde die eingegangen Anträge einschließlich Anlagen. Sie bewilligt oder lehnt eine Förderung ab. Jeder Antragsteller erhält von der LfL einen Bewilligungsbescheid mit den notwendigen Informationen und Anlagen. Nach erfolgter Bewilligung kann mit den Investitionen begonnen werden. Die Teichgenossenschaft reicht nach Fertigstellung die von ihr geprüften Verwendungsnachweise bei der LfL ein. Die LfL prüft den Verwendungsnachweis und veranlasst die Auszahlung des Zuschussbetrages.